Startseite: Atem und Bewegung


Qigong trainiert Muskeln und Sehnen, schult Koordinationsfähigkeit und Gleichgewichtssinn, führt mit der Zeit zu fließenden, geschmeidigen und natürlichen Bewegungen, erleichtert die Durchlässigkeit der Leitbahnen und regt den freien Qi-Fluss an.

Die therapeutische Wirkung bei Asthma, chronischen Kopfschmerzen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, des kardio-vaskulären Systems, "burn-out-Syndrom", Tinnitus, Trauma-Folgen, Schmerz-Syndromen ist bekannt.

Taijiquan der Wudangberge

(nach Tian Liyang) In einfachen, natürlichen und fließenden Bewegungen werden die unterschiedlichen Erscheinungsformen, Ausdrucksmöglichkeiten und Prinzipien von Yin und Yang -unserer Lebenskraft - erkennbar und geübt.


Taiji erinnert deswegen auch an einen zentrierten und kraftvollen Tanz. Taiji-Übungen führen wie Qigong zur Steigerung einer ganzheitlichen Balance, mehr Ausdauer, Belastbarkeit und Energie.

"Bewegung und Ruhe begründen einander, die Bewegung kehrt zur Ruhe zurück." (Jiao Gurui)

« zurück